Sie sind hier: Fachgruppe Höhlenrettung
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Übungsbetrieb Mannschaft
Allgemein: Impressum Kontakt

Fachgruppe Höhlenrettung

Breitscheid – einst Hochburg des Töpfer- und Häfnerhandwerks – gilt heute als Zentrum der hessischen Höhlenforschung. Im Breitscheider Karstgebiet befindet sich sowohl das längste als auch das tiefste Höhlensystem in Hessen. Vieles deutet darauf hin, dass noch weitere Höhlenbereiche unentdeckt unter Breitscheid schlummern und nur darauf warten von den ersten Menschen betreten zu werden.

Ein kleiner Teil des Höhlensystems ist seit 2009 auch für die Öffentlichkeit zugänglich. In der „Knöpfchenhalle“, ein Teil des Herbstlabyrinth-Adventhöhlen-Systems, können unzählige Tropfsteine in allen Formen und Farben von den Besuchern bewundert werden.

Diese Besonderheiten der Gemeinde sorgen auch für ein besonderes Einsatzgebiete der örtlichen Feuerwehren.

Ein Einsatz im Jahr 2009 zeigte den Kameraden der Breitscheider Wehr ihre technischen und fachlichen Grenze auf. Ein Forscher war im nicht öffentlichen Teil des Höhlensystems eingeklemmt. Der Einsatzort konnte also nur mit speziellem Material und nur von höhlenerfahrenen Rettungskräften erreicht werden. In ganz Hessen gab es zu diesem Zeitpunkt jedoch keine entsprechend ausgebildete Hilfsorganisation. Deshalb mussten sich spezialisierte Rettungskräfte aus ganz Deutschland auf den Weg nach Breitscheid machen.

Die ausgiebige Nachbereitung des Einsatzes sorgte schließlich dafür, dass im Herbst 2013 die Fachgruppe Höhlenrettung der FFW Breitscheid gegründet wurde. Diese Fachgruppe innerhalb der Feuerwehr Breitscheid ist in Hessen einzigartig.

Höhlenrettung

Höhlenrettung